Home
Drucken E-Mail

 

 

Aktuelles aus dem KAV

Gemeinschaftsfischen- never ending story 

Der Deutsche Angelfischerverband (DAFV) hat mit seinem neuen (alten) Positionspapier zum Thema "Gemeinschaftsfischen- Wettfischen" wie schon sein Vorgänger VDSF in den Jahren 1988-1995 einen Schritt in die falsche Richtung gemacht. Wir sind der Meinung, dass die Basis der Anglerinnen und Angler klare Worte für den Erhalt des gemeinschaftlichen Angelns finden und aussprechen muss. Der Kreisanglerverband NF hat aus diesem Grunde mit einer kleinen Arbeitsgruppe eine erste kurze Stellungnahme zum DAFV-Papier verfasst und stellt seine Vorschläge zur Neufassung des Positionspapiers vor.
Wir haben den Entwurf des DAFV, das Anschreiben des Kreisanglerverbandes NF an den Bundesverband und unseren Gegenvorschlag in eine Datei gepackt, damit Sie sich umfassend informieren können.
Das Gesamtdokument finden Sie HIER. 

Wenn auch der GVAD (=Größter Virtueller Angler Deutschlands), ein Herr T. Finkbeiner vom Anglerboard, unseren Entwurf genauso dilletantisch und "gefährlich" findet wie das Original  und eigentlich die "Organisierten" (AnglerInnen) grundsätzlich als verschlafene Ahnungslose und Unengagierte sieht, bleiben wir bei dem Versuch, die Vorgaben des Bundesfinanzministeriums in Sachen Gemeinschaftsfischen und Gemeinnützigkeit beeinflussen, d.h. zugunsten der AnglerInnen verändern zu wollen.
Deshalb freuen wir uns auch über die Zuschriften, Einwendungen, Veränderungsvorschläge, die uns erreicht haben.
Und: Wir wären froh, wenn weitere Vorschläge zur  Optimierung der Leitsätze zum Gemeinschaftsfischen kämen. Wir werden Sie in ein neues Papier einarbeiten und unserem Landessportfischerverband vorlegen.                                                             

 

Herzlichen Glückwunsch !    Brian Überleer ist U-18-Weltmeister     

Hat es das vorher schon einmal gegeben, einen Jugendweltmeister im Friedfischen aus Nordfriesland? Wohl kaum!
Umso erfreuter sind wir, dass Brian Überleer vom FASV Schwabstedt als Mitglied der DAFV-Jugendmannschaft einen Einzeltitel am Nord Willemskanal in Holland erringen konnte. Hier zahlt sich die jahrelange Jugendarbeit in Schwabstedt aus.
Der Kreisanglerverband NF ist stolz auf diese anglerische Leistung und bedauert gleichzeitig, dass dieser Erfolg in der derzeit unerfreulichen Diskussion um Angelveranstaltungen unterzugehen droht.

 

Ein erfolgreicher Praxistag 2014 liegt hinter uns

Wenn Jörg Ovens seine Requisiten für Schulungen packt, dann weiß man mittlerweile, dass der Praxistag für neue Anglerinnen und Angler nicht fern sein kann. Der weit über Husums Stadtgrenzen hinaus bekannte Angler unterstützt den Kreisanglerverband Nordfriesland seit mehreren Jahren bei der Durchführung dieser in Schleswig-Holstein einmaligen Veranstaltung. „Der Praxistag will den Einsteigern/innen in die Sportfischerei einen gewissen Grundstock an anglerischen Fertigkeiten mit auf den Weg geben, nachdem sie die eher kopflastige Fischereischeinausbildung absolviert haben“, so fasst der Koordinator für die Fischereischeinausbildung beim Kreisanglerverband, Peter Susat, die Grundidee dieses Fortbildungsangebots zusammen.                                                                                    
Bei Ovens lernen die angehenden Angler/innen dann fast spielerisch, wie man die Angelrute richtig in die Hand nimmt, wie die Spule der Angelrolle richtig mit Schnur gefüllt wird und wie man Angelschnüre so verknotet, dass sie den ersten Drill mit einem Fisch auch wirklich überstehen. Sie  lernen, dass man einen Fadenstopper zum Einstellen der richtigen Tiefe an der Posenangel verwendet und nicht etwa ein auf die Schnur geklemmtes Bleischrot. Sie können üben,  wie eine Posenmontage richtig ausgebleit wird.                                                                                                                                        
Der Praxistag findet dabei selbstverständlich in der freien Natur statt. Seit Jahren stellt der ASV „Nordseekant“ sein Gelände an der Finkhauswehle für diese Veranstaltung zur Verfügung. Der Vorsitzende des ASV, Norbert Heine, ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, die Teilnehmer/innen persönlich zu begrüßen. Auch der werferische Teil des Angelns wird am Praxistag geübt. Dafür bringt Jürgen Töllner seine Castingruten und eine Zielscheibe mit, die so genannte Arenbergscheibe, und lässt die Teilnehmern/innen das Unterhand- und Überkopfwerfen mit einer einfachen Spinnrute üben.                                                                                                                                            
Und wenn es am Ende des sonnigen und warmen Tages noch Kuchen und kühle Getränke für die Aktiven gibt, dann ist sicher, dass auch dieser Praxistag ein Erfolg war und die jungen (und älteren) Neueinsteiger sehr viel Neues über das naturnahe und  -verbundene Angeln erfahren konnten. Und noch etwas lernen die Neulinge. Der „Angelplatz“ an der Finkhauswehle wird sauber verlassen: Kunststoffflaschen, Schnurenden, Bleie und Verpackungsmaterialien werden sorgfältig gesammelt und zu Hause in der entsprechenden Mülltonne entsorgt.
Bilder zum Praxistag finden Sie in unserer Bildergalerie.

 

Aktion "Rettet den Aal" fand große Resonanz

Trotz strömenden Regens war das Festzelt in Saxfähre am 10. Mai 2014 bis auf den letzten Platz gefüllt, als es darum ging, über die fischfreundliche Umgestaltung des Schöpfwerks zu berichten und die von zahlreichen Spendern/innen gesponsorten Jungaale in den Großen Sielzug zu entlassen. Die Landfrauen aus Koldenbüttel sorgten mit großer Freundlichkeit und Professionalität für die Verpflegung der Gäste. Das Schleswig-Holstein-Magazin des NDR berichtete über diese Veranstaltung. Der besagte Bericht ist in der Mediathek des NDR zu finden. Bilder zu dieser Aktion finden Sie auch in unserer Bildergalerie. Dat Amtsblatt berichtete in der Juni-Ausgabe über die Aktion.